PET-CT (Positronen-Emissions-Computertomographie)

Ein PET-CT zur optimalen Therapieplanung kann an allen drei Standorten eingesetzt werden. Das PET-CT erfolgt in enger Kooperation mit den Nuklearmedizinern. Insbesondere bei Bronchialkarzinomen kann diese funktionelle Bildgebung wichtige Informationen für die Festlegung des Bestrahlungsvolumen und somit der Therapieplanung geben.